Gemeinde Heidmühlen

Printbutton

Feierliche Fahrzeugübergabe bei der Feuerwehr Heidmühlen Neues Fahrzeug jetzt offiziell im Einsatz

Heidmühlen. „Was lange währt, wird endlich gut!“ sagt ein altes Sprichwort. Dies trifft besonders auf die freiwilligen Feuerwehren des Landes zu, also auch auf die freiwillige Feuerwehr Heidmühlen, die nach 29 Jahren ein neues Fahrzeug in Dienst gestellt hat. Von der ersten Planung, dem Erstellen des Anforderungsprofiles im Rahmen der vorgegebenen DIN – Norm und der Übergabe gingen knapp 2 Jahre ins Land. Wehrführer Hans-Hinrich Pohlmann hatte mit seiner Wehr für Freitag, den 02. Februar 2018 ab 19.00 Uhr in die Gerätehalle beim „Sprüttenhus“ eingeladen, um das neue Löschfahrzeug, ein LF 10, offiziell in Empfang zu nehmen. In seiner launigen Ansprache begrüßte er die erschienenen Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft, Vereinen und Wehren aus dem Kreis- und Amtsbereich. Ein besonderer Dank ging an Heiko Dübel von der Fa. KUBUS (Kommunalberatung und Service GmbH), der bei der Beschaffung mit Rat und Tat zur Seite stand, sowie an seinen Chef (vom TBZ Neumünster), der immer wieder ein Auge zudrückte, wenn per Fax oder Internet für die Heidmühlener Wehr recherchiert wurde. Gleiches wurde den zuständigen Mitarbeitern des Amtes Boostedt-Rickling, sowie der Gemeindevertretung von Heidmühlen ausgesprochen, die dem Wunsch des Wehrvorstandes entsprachen und die Finanzmittel für die Anschaffung bewilligt hatten. Mit einem Schmunzeln entschuldigte Pohlmann sich beim Ehrenwehrführer Hans Breiholz: „bei der Amtsübernahme habe ich versprochen, ein neues Fahrzeug erst nach 30 Jahren zu ordern. Leider sind es nur 29 Jahre geworden! Aber das alte LF 8 bleibt der Wehr erhalten, wir werden es für die GEE (Gefahrerkundungseinheit) umbauen.“ In den 112 Jahren seit der Gründung sei er lediglich der 7. Wehrführer, das zeigt die Gemeinschaft in der Wehr in all den Jahren seit der Gründung. Dies bewiesen die Kameraden bereits bei seinem Vorgänger während der Erweiterung des „Sprüttenhus“ und bei der Erstellung der Fahrzeughalle unter seiner Leitung. Das neue LF 10 ist auch erst das 4. selbstfahrende Fahrzeug nach dem Krieg, zuerst ein gebrauchter OPEL Blitz, ab 1967 ein TLF 16 FORD Transit, seit 1988 ein LF 8 MERCEDES – Schlingmann Fahrzeug und nun ein LF 10 MAN – Lentner Bau. Viele Stunden  brachten die hierfür eingesetzten Kameraden von ihrer Freizeit ein, um die Ideen für ein optimales Fahrzeug zu erarbeiten. Deshalb ein großer Dank an deren Frauen. Stellvertretend erhielt Barbara Pohlmann vom Bürgermeister Geert Uwe Carstensen einen Strauß Blumen. Dieser hob in seiner Rede nochmals die Leistung der Kameraden hervor, die schon in den Jahren zuvor beim Umbau eines LF 8 zu einem GEE – Fahrzeug und einem alten Unimog der Bundeswehr zu einem modernen Schlauchwagen ihr Können unter Beweis gestellt hatten. Im Anschluss seiner Rede überreichte er den Schlüssel an den Wehrführer mit dem Wunsch für eine „allzeit gute Fahrt und immer eine unfallfreie Rückkehr in den Stütz!“ Den Schlüssel übereichte Pohlmann dann an den Gerätewart Dirk Hermann. Mit einem Videoclip, den der 13 jährige Mika Hermann erstellt hatte, übernahmen dann die stellvertretenden Wehrführer Roman Hausner und Hendrik Jensen die Präsentation des Fahrzeuges und wiesen auf einige Neuheiten hin, die es in anderen vergleichsweisen Fahrzeugen so noch nicht gibt. Als Präsent für diesen feierlichen Abend erhielt die Wehr von der Amtswehr eine gemalte Collage der gesamten Heidmühlener Fahrzeugflotte vom stellvertretenden Amtswehrführer Mirco Hinz überreicht. Den vier Kameraden, die die meiste Zeit in Planung und Umsetzung investiert hatten, bekamen vom Wehrführer ein Originalmodell des angeschafften LF 10. Nach dem offiziellen Teil stärkten sich die Gäste und hatten Zeit zu guten und informativen Gesprächen. Krö  

Bild 1: die Wehrführung der Gemeinde Heidmühlen (von links) Gemeindewehrführer Hans-Hinrich Pohlmann, sowie seine Stellvertreter Roman Hausner und Hendrik Jensen  
Bild 2, von links: Volker Bubbel, Hendrik Jensen, Dirk Hermann und Roman Hausner mit den vom Wehrführer Pohlmann übergebenen LF 10 Modellen  
Bild 3, Auto 2: die 3 noch aktiven Fahrzeuge der Heidmühlener Wehr, Ford Transit TF 16, Mercedes-Schlingmann LF 8, sowie MAN-Bentner LF 10